Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

 

 

 

 

Luftfahrttechnik
& -betrieb

Instandhaltung nach Teil-ML

Seit dem 24.03.2020 ist das System der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit neu geregelt.
Die neuen Teile-ML (L wie "leichte Luftfahrzeuge) und CAO (steht für Combined Airworhtiness Organisation) sind insbesondere für die Allgemeine Luftfahrt von Bedeutung.

Demnach ist der Teil-ML, welcher die Instandhaltung und Prüfung der Lufttüchtigkeit für die betroffenen Luftfahrzeuge regelt, anwendbar für:
- Flugzeuge mit MTOM bis 2.730 kg
- Hubschrauber mit MTOM bis 1.200 kg und max. 4 Insassen
- sonstige ELA2-Luftfahrzeuge (beinhaltet auch alle ELA1-Luftfahrzeuge)
==> soweit diese nicht in einem Luftfahrtunternehmen nach VO (EG) Nr. 1008/2008 betrieben werden.
==> Es gibt jedoch keine Wahlmöglichkeit. Luftfahrzeuge, auf die es zutrifft, unterliegen bei der Instandhaltung dem Teil ML.

Insbesondere für ELA2-Flugzeuge kommen damit Erleichterungen zur Anwendung, welche wir bisher schon von den ELA1-Luftfahrzeugen kennen.

Für nicht gewerblich eingesetzte Luftfahrzeuge, die dem Teil-ML unterliegen (einschließlich Luftfahrzeuge in nicht gewerblichen Flugschulen) gelten jetzt im Wesentlichen folgende Regeln:

  1. Die Führung der Aufrechterhaltung der Lufttüchtigkeit kann durch den Eigentümer/Halter, eine CAO oder eine CAMO geschehen
  2. Für jedes Luftfahrzeug muss es weiterhin ein individuelles Instandhaltungsprogramm (neue Bezeichnung "AMP" als internationale Abkürzung des englischen Begriffes) geben. Das AMP kann vom Eigentümer/Halter per Selbsterklärung oder durch Genehmigung durch eine CAO/CAMO aktiviert werden.
  3. Freigaben nach Instandhaltung erfolgen durch den Piloten/Eigentümer, unabhängiges freigabeberechtigtes Personal (CRS) oder durch Organisationen nach Teil-CAO bzw. -145
  4. Prüfung der Lufttüchtigkeit kann erfolgen durch:
    - die Behörde (wird in Deutschland derzeit nicht angewendet)
    - Organisationen nach Teil-CAO oder -CAMO
    - Unabhängiges Prüfpersonal (ARS) nach Zulassung durch die Behörde

Für die neuen  AMP nach dem Teil-ML gibt es einen Vorschlag/Vorlage im AMC der EASA, welche jedoch nur in englischer Sprache verfügbar ist.

Der Bundesausschuss Technik stellt an dieser Stelle einen Vorschlag für ein selbsterklärtes AMP in deutscher Sprache ein, welches den Anforderungen des Teil ML gerecht wird.

Beispiele für selbsterklärte AMP nach dem Teil-ML:

Eine unverbindliche Übersetzung des Paragrafen ML.A.302, inclusive des zugehörigen AMC- und GM-Materials