Suche schließen X

Ultraleicht-Segelflugzeuge

Die Bezeichnung UL-Segelflugzeuge ist nicht mehr korrekt, sie heißen jetzt: Luftsportgeräte - nichtmotorgetrieben - mit einer höchstzulässigen Leermasse von 120 kg. Diese Luftsportgeräte sind nicht zulassungspflichtig, jedoch können sie auf Antrag mit einem Kennzeichen in das Luftsportgeräteverzeichnis eingetragen werden, z.B. für den Flugfunk. Sie werden in das Verzeichnis eingetragen, wenn eine deutsche Muster- und Stückprüfung des Herstellers vorliegt.

Eine EU Musterzulassung ersetzt eine deutsche Muster-und Stückprüfung. Die notwendigen Unterlagen für Eintragung in das Luftsportgeräteverzeichnis erhält man beim Hersteller oder Vertrieb.

Antrag auf Vormerkung eines Kennzeichens und Eintragung

Einzugsermächtigung (Mitglied DVLL)