Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Zwei DAeC-Delegierte im EGU-Vorstand

Jürgen Kubicki, Andreas Peus und Martin Kader haben sich am 24. Februar für den DAeC am 25. Kongress der Europäischen Segelflug Union (EGU) in Paris beteiligt - Peus wurde in den Vorstand gewählt, in dem auch schon Kubicki vertreten ist.

Der EGU-Kongress - mit im Bild: Andreas Peus (dritter von links), Martin Kader und Jürgen Kubicki (siebter und achter von links) vom DAeC.

Auf der Agenda des Kongresses standen wichtige Zukunftsthemen wie der Part-Gliding (Sailplane Rulebook), die neue Basic Regulation und die DTO (Declared Training Organisation). Neue Möglichkeiten ergeben sich bei der Zusammenarbeit mit der EASA , um die "Awareness" in Sachen Flugsicherheit europaweit zu verbessern.

Neben zwei weiteren Kandidaten aus Frankreich und Dänemark wählten die Delegierten 15 europäischer Mitgliedsverbände den vom DAeC nominierten Andreas Peus einstimmig in den Vorstand. Dank Jürgen Kubicki und Andreas Peus hat der DAeC mit zwei EGU-Vorständen eine führende Rolle bei der gemeinsamen Gestaltung der europarechtlichen Rahmenbedingungen für den Segelflug.

Und: Der DAeC ist Vorreiter bei der Anwendung der europäischen FCL-Regelungen. Von den deutschen Erfahrungen können die anderen EU-Staaten, die wegen ihres Opt-Outs die FCL-Regelungen der Verordnung (EU) 1178/2011 noch nicht anwenden, künftig profitieren.