Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

 

 

 

 

Bundeskommission Segelflug im DAeC

Update zur Genehmigung der Anlage und des Betriebs von Segelfluggeländen

Der DAeC hat in der Arbeitsgruppe im BMVI entscheidend mitgewirkt und die Interessen der Mitglieder im Hinblick auf NfL 1-1679-19 (LF15/6116.5/7) die „Gemeinsame Grundsätze des Bundes und der Länder für die Genehmigung der Anlage und des Betriebs von Segelfluggeländen“ vehement vertreten.

Foto: DAeC/Christian Mannsbart

Alle Vorschläge des DAeC wurden übernommen. Deshalb bleiben die jetzigen Genehmigungen erhalten und auch Fallschirmbetrieb ist weiterhin möglich. „Die Zusammenarbeit mit dem BMVI hat sich als sehr konstruktiv und verständnisvoll gezeigt und führte dank der frühen Einbindung unserer Seite zu den jetzigen Grundsätzen. Unser besonderer Dank gilt allen Mitstreitern, die sich im Rahmen der Arbeitsgruppe so unermüdlich für die Belange des Luftsports eingesetzt haben“, kommentiert DAeC-Präsident Stefan Klett.

Am 03.07.2019 hatte das BMVI mit NfL 1-1679-19 (LF15/6116.5/7)  die „Gemeinsame Grundsätze des Bundes und der Länder für die Genehmigung der Anlage und des Betriebs von Segelfluggeländen“ in Kraft gesetzt.

Weiterhin wurde festgelegt, dass die Landesluftfahrtbehörde von den gemeinsamen Grundsätzen abweichen darf. Das erhöht beispielsweise die Flexibilität für die Schulung von Schlepppiloten oder auch für notwendige Scheinerhaltungsflüge.

Die zugehörige NfL finden Sie unter diesem Artikel als PDF.