Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

 

 

 

 

Bundeskommission Motorflug im DAeC

Otto Lilienthal vor 125 Jahre gestorben

Vor 125 Jahren, am 10. August 1896, starb der Flugpionier Otto Lilienthal. Neben einem Nachbau seines "Normalsegelapparates", mit dem er abgestürzt war, befindet sich ein Nachbau des Standard Doppeldeckers in der Ausstellung des Museums auf der Wasserkuppe. Seine Forschungen des Storchenfluges waren die Grundlage für seine, aber auch die Arbeiten der Gebrüder Wright in den USA. Er inspirierte auch die Darmstädter Schüler, welche die Wasserkuppe als ideales Fluggelände schon vor dem 1. Weltkrieg entdeckten.

Ab 1920 versuchten sich viele Interessierte in dem 1. Rhön-Wettbewerb, und schnell entwickelte sich der Gleitflug mit einfachen Apparaten zum Segelflug am Hang und schließlich der Segelflug dank Aufwinden (Thermik). Auch das wird im Museum mit vielen originalgetreuen Nachbauten auf einzigartige Weise beschrieben.

Das Museum auf der „Kupp“ ist täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet. Die notwendigen Hygiene-Hinweise sind am Eingang des Museums nachzulesen.

Deutsches Segelflugmuseum mit Modellflug