Suche schließen X
Facebook Twitter RSS
< BAUL informiert
03.08.2017 Allgemein, Motorflug

WPFC mit starker deutscher Beteiligung

Noch bis Freitag laufen die 23rd FAI World Precision Flying Championships im österreichischen Spitzerberg. Mit dabei: drei deutsche Piloten - und viel deutsches Know-how.

Mit Robert Deppe, Thomas Kirchner und Marcus Ciesielski gehen drei Piloten an den Start, die reichlich Erfahrung in Navigationsflugwettbewerben haben: Ciesielski flog mit Ehefrau Astrid bei den 4. World Air Games (WAG) in Dubai und gewann die Top-ANR-Trophy. Kirchner errang mit Tochter Alexandra Silber bei der Weltmeisterschaft 2014 im Rallyeflug. Deppe und seine Schwester Carla gehörten bei der Weltmeisterschaft 2016 zum siegreichen Advanced-Team. Jetzt, bei der Präzisionsflug-WM, sind Deppe, Kirchner und Ciesielski auf sich allein gestellt.

Während beim Rallyeflug Pilot und Navigator alle Hände voll zu tun haben, um die Strecke exakt abzufliegen, Waypoints und Streckenbilder zu identifizieren und zuzuordnen, liegen beim Präzisionsflug alle Aufgaben in der Hand des Piloten. Die Meisterschaft setzt sich aus drei Teilen zusammen: Landung, Kursberechnung und Navigationsflug.

Vor dem Start müssen die Piloten jene Zeit berechnen, die sie für den Kurs brauchen werden. Im Navigationsflug ist es dann ihre Aufgabe, diese Strecke sekundengenau und nur mit Hilfe von Karte, Kompass und Uhr abzufliegen, dabei Bodenbilder und -zeichen zu erkennen und auf einer Karte einzuzeichnen. Im Landebewerb müssen die Teilnehmer ein Ein-Meter-Feld treffen. Je größer die Entfernung von diesem Feld ist, desto höher fällt die Zahl der Strafpunkte aus.

Bei der Bewertung der Leistung kommt Technik aus Deutschland zum Einsatz: Henry Franzkowiak und sein Team haben die Landeanlage mitgebracht; von ihnen wird sie bedient und ausgewertet. Die Bewertung der Loggerschriebe und  Erstellung der Flugpläne wird mit der deutschen Wettbewerbssoftware "Flight Contest" vorgenommen - entwickelt von Thomas Weise. Chef-Schiedsrichter ist Ralf Grunwald, der sich unter anderem mit der Ausrichtung der 21. Präzisionsflug-WM 2013 in Bautzen einen Namen gemacht hat.