Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

F3S - Jet Motorkunstflug

Grundlagen
Links
Kontakte
BeMod KZF 45-304Sportauschuss Motorkunstflug
BeMod KZF 45-3041

Jet - Modellflug

Jetmodelle zu fliegen war schon immer eine besondere Herausforderung für viele Modellbauer. Störte das Erscheinungsbild der Jets zu Beginn noch der Propellerantrieb, wurde dieses schon bald durch Impellerantriebe verbessert. Fehlende Leistung, selbst bei höchsten Motordrehzahlen, zwang den Traum vom Jetfliegen immer wieder Grenzen auf. Pulso Triebwerke brachten zwar bei hohen Geschwindigkeiten eine gute Leistung, der aufwendige Betrieb und vor allem die enorme Geräuschentwicklung brachten aber keinen waren Fortschritt.

Mit der Entwicklung der Gasturbine stand ein Strahlantrieb bereit, der alle Anforderungen an wahres Jetfliegen erfüllt. Nicht nur ein originalgetreues Geräusch, auch der Kerosingeruch hat auf den Modellflugplätzen Einzug gehalten. Die Handhabung der Turbinen wurde ab Mitte der 80iger Jahre durch Einsatz von Elektronik (ECU`s) stark vereinfacht und somit einer breiten Masse von Modellpiloten ermöglicht.

Durch die Leistung und Laufsicherheit der heutigen Triebwerke werden diese vom Trainingsmodell bis zum absoluten Scalemodell eingesetzt. Selbst Hubschrauber und Propellerturbinen sind im Modellbereich keine Seltenheit mehr.

Zahlreiche Jet-Treffen, mit stark zunehmenden Teilnehmerzahlen, beweisen die Attraktivität dieser neuen "Königsklasse" des Modellsports.

Termine F3S - Jet Motorkunstflug

DAeC Sportkalender Fernlenkflug

Termine
Wettbewerb
Veranstalter
2019
Ergebnisse
2019