Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

UL-Fliegertag: Beitragssenkung beschlossen

Günstige Beiträge für Ultraleichtflieger: Der Sportbeitrag für DAeC-Mitglieder, die von ihren Vereinen mit der Hauptsportart UL-Fliegen gemeldet sind, wird deutlich reduziert. Zudem hat die Jahreshauptversammlung am 18. Mai einstimmig beschlossen, dem Mono-Luftsportverband DVLL in die Bundeskommission aufzunehmen.

Der Sportbeitrag für Ultraleicht-Piloten konnte gesenkt werden, weil die Mitgliederzahl und damit die Einnahmen der Bundeskommission kontinuierlich steigen. Foto: Christian Mannsbart

Mitgliederversammlung beschließt Beitragssenkung

Die Mitgliederversammlung (UL-Fliegertag) hat am 18. Mai in Schmallenberg auf Antrag des Vorstandes beschlossen, den Beitrag von gegenwärtig 9,50 Euro auf 7,00 Euro zu reduzieren. Jugendliche zahlen künftig 3,00 Euro statt bisher 4,50 Euro.

Der Sportbeitrag konnte gesenkt werden, weil die Mitgliederzahl und damit die Einnahmen der Bundeskommission kontinuierlich steigen und sparsam gewirtschaftet wurde. Außerdem sind ausreichend Rücklagen vorhanden. Deshalb wird die Bundeskommission künftig vermehrt in das Thema Sicherheit investieren und das Luftsportgerätebüro bei besonderen Projekten unterstützen.

Zuwachs für die Bundeskommission Ultraleichtfliegen im DAeC

Mit Beschluss der Jahreshauptversammlung am 18. Mai in Schmallenberg ist der Mono-Luftsportverband DVLL in die Bundeskommission einstimmig aufgenommen worden. Der DVLL (Deutscher Verband zur Förderung des Sports mit leichten Luftsportgeräten) ist aus der Interessenvertretung für Ultraleichte Segelflugzeuge und dem Verband zur Förderung motorisierter leichter Luftsportgeräte (120 kg-Klasse) hervorgegangen. Die Organisation mit rund 190 Mitgliedern gehört dem DAeC an. Sie musste nun entsprechend der Satzung einer Bundeskommission zugeordnet werden.