Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Transponder: CS-STAN-Update erwartet

Gute Neuigkeiten für Besitzer und Halter von Luftfahrzeugen der Allgemeinen Luftfahrt, die über einen Transponder verfügen, welcher über den Extended Squitter ADSB-fähig ist, jedoch bisher über keine geeignete GNSS-(GPS-)Positionsquelle verfügt. Die EASA hat angekündigt innerhalb eines Monats ein Update zu den CS-STAN (Standardänderungen und –reparaturen) zu veröffentlichen.

Foto: DAeC

Anschluss von GNSS-Positionsquellen an ADS-B-fähigen Transponder

„Wenn alles gut geht“, so Dominique Roland von der EASA, „sollte das Update von CS-SC005a freigabeberechtigtem Personal den Anschluss von GNSS-Positionsquellen an einen ADS-B-fähigen Transponder ermöglichen, um ADS-B OUT zu aktivieren.“

Damit wird es möglich, zugelassene Transponder mit GPS-Signalen sowohl aus zertifizierten, wie auch aus nicht zertifizierten Quellen zu verbinden. Damit fällt auch das bisher notwendige „minor change“ für diese Tätigkeiten weg.

Bitte beachten Sie, dass CS-STAN ausschließlich den Aspekt der Installation, nicht des Betriebes, berücksichtigt. Für den Betrieb kann es unter Umständen Einschränkungen durch die zuständigen Behörden geben.