Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Take off im Helikopterflugsport: DHC-Cup am 4. September

Nach nahezu zwei Jahren pandemiebedingter Wettkampf-Zwangspause startet der Deutsche Hubschrauber Club (DHC) im September wieder seine sportlichen Events. Um auch neu formierten Crews und Anfängern den Einstieg ins Wettbewerbsfliegen leicht zu machen, wird die Auftaktveranstaltung am 4. September in Mengen (EDTM) als DHC-Cup ausgetragen.

Foto: DHC

Geflogen werden die Disziplinen „Fender Rigging“ und „Slalom“. Das Regelwerk des DHC-Cup orientiert sich zwar an den internationalen FAI-Regeln, ist jedoch erheblich abgespeckt und fliegerisch locker umzusetzen. Mit seinem eintägigen DHC-Cup, der in das Herbst-Trainingslager (3. bis 5. September) am Flugplatz Mengen integriert ist, möchte der DHC auch Interessierte anderer Luftsportsparten ansprechen. So sind Copiloten, Schiedsrichter oder Bodenhelfer herzlich willkommen, zur Teilnahme benötigen sie keine Pilotenlizenz. Das entsprechende Coaching gibt’s von erfahrenen Wettbewerbsteilnehmern direkt vor Ort.

Helikopterflugsport-Interessierte, die im Norden, Nordosten und Nordwesten der Republik beheimatet sind, und die Wettbewerbs-Disziplinen noch nicht kennen, können diese auch am 18./19. September auf dem Flugplatz Diepholz (ETND) „ausprobieren“. Beim Fly-In des Deutsche Hubschrauber Club werden die Trainingsparcours am Platz aufgebaut. Zudem bleibt beim abendlichen Get-together auch noch Zeit zum ausführlichen Erfahrungsaustausch.

Renate Strecker

 

Kontakt: Michael.Schauff@t-online.de