Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Neue A-Trainer stehen bereit

Zwölf B-Trainer haben den A-Trainer-Lehrgang für Segelflugsport in Erlangen und dem französischen Vinon sur Verdon besucht, um ihre Lizenz zu erweitern. Dafür mussten sie im November 2017 sowie Februar und März dieses Jahres 90 Lerneinheiten bewältigen.

Frischgebackene A-Trainer mit Lehrgangsleiter Claus Triebel und Wolli Beyer (Mitte, hinter der Reliefkarte).

Der Umfang entspricht den Anforderungen - ein A-Trainer trägt nicht nur viel Verantwortung, er muss auch viel leisten: systematische, leistungsorientierte Trainingsprozesse gestalten, Anschluss- und Hochleistungstrainings planen und steuern. Um die Planung und Moderation des dreiteiligen Lehrgangs kümmerte sich Segelflug-Bundestrainer Wolfgang Beyer.

In den ersten beiden Teilen standen Sportmedizin, Sportpsychologie und Sportwissenschaft/Trainingslehre auf dem Lehrplan. Einige Dozenten hatten dabei kurze Wege - sie kamen direkt aus dem Department für Sportwissenschaften und Sport der Friedrich-Alexander Universität in Erlangen.

Teil drei umfasste 49 Lerneinheiten, zu denen die viel Theorie, Diskussionen und Praxis gehörten – unter anderem Flugübungen in wechselnden Trainer- und Traineerollen. „Trotz der Dichte des Lehrgangsprogramms und permanenter Herausforderungen konnte sich eine oft entspannte, harmonische und familiäre Atmosphäre ausbilden“, sagt Landes-Segelflugtrainer Karl Eugen Bader, der zu den Teilnehmern gehörte. „Unserem DAeC-Chefcoach ist das durch eine perfekte inhaltliche und organisatorische Vorbereitung und seine fordernde, aber dennoch zurückhaltende Lehrgangsmoderation gelungen.“

Die Grundlage des Lehrgangs bildete die DAeC-Rahmenkonzeption. Von den zwölf Teilnehmern konnten bis dato neun die Ausbildung erfolgreich beenden.