Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Meister im Indoor Skydiving stehen fest

Mehr als 100 Sportler, vier Disziplinen, acht Meistertitel: Die ersten DM im Indoor Skydiving hatte viel zu bieten.

Die glücklichen Gewinner der Disziplin "FS 4er".

Der Wettkampf verlangt den Sportlern einiges an Körperbeherrschung ab.

Dazu gehörte auch die grundlegende wie wichtige Erkenntnis, dass das Indoor Skydiving als offizieller Wettkampfsport in Deutschland angekommen ist.

Nach zahlreichen Wettkämpfen auf nationaler und internationaler Ebene und den ersten Weltmeisterschaften wurden in Bottrop die ersten nationalen Titel für das Fliegen im Windkanal vergeben. Bei der Freifallsimulation mit Windgeschwindigkeiten bis zu 286 km/h zeigten die Sportler in der Flugkammer ihr Können und boten spektakuläre Bilder.

Je nach  Disziplin ging es entweder darum, vorgegebene Formationen im Windkanal zu fliegen oder außerdem artistische und kreative Elemente einzubauen. Die frisch gekürten Deutschen Meister halten nicht nur den nationalen Rekord in ihrer Disziplin – sie haben sich auch für die Weltmeisterschaften im Oktober in Bahrain qualifiziert. Oft war es knapp, manche Sportler konnten sich nur um Haaresbreite gegen ihre Konkurrenten durchsetzen.

Was die Sportler neben den Titeln mitnehmen: die Erinnerung an eine ausgelassene und freundliche Atmosphäre, die in der Indoor-Skydiving-Anlage in Bottrop herrschte. „Es war jederzeit spürbar, dass alle Beteiligten hier Teil eines Meilensteins für das Indoor Skydiving als Wettkampfsport waren. Entsprechend war auch die Stimmung bei den Teilnehmern und Zuschauern ganz besonders“, bilanziert Corinna Graudenz, Operations Manager bei Indoor-Skydiving Bottrop und hauptverantwortlich für die Organisation. Bei frühlingshaften Temperaturen hatten sich viele Teilnehmer vor der Anlage mit Rollbrettern auf den Wettkampf vorbereitet und die Pausen zur Erholung in der Sonne genutzt. Während der Wettkämpfe wurde es vor der Flugkammer voll: Teilnehmer und Zuschauer unterstützen die fliegenden Athleten mit Standing Ovations.

„Wir sind stolz, dass wir als erster und lange Zeit einziger Indoor Skydiving-Windkanal in Deutschland diese Meisterschaft ausrichten durften", sagt Boris Nebe, Geschäftsführer von „Indoor Skydiving Bottrop".  Einige der Disziplinen seien in Bottrop entstanden und nun Wettkampf-Standard – auch international.

Informationen zu den Disziplinen, Teams und Ergebnislisten gibt es hier.