Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Luftfahrtbelange: UK nun „third country“

Seit dem Brexit ist das Vereinigte Königreich (UK) zumindest im Hinblick auf Luftfahrtbelange als „third country (Nicht-EU)“ anzusehen. Hier einige wichtige Hinweise.

Luftfahrtbelange: UK nun „third country“.

Europe Air Sports gibt zum "Thema Brexit und Luftfahrt" folgende Hinweise:

  • Generell wird das Vereinigte Königreich nun als „third country“ angesehen. Deshalb greifen auch die entsprechenden Regeln bei Flügen dorthin.
  • Seit dem 1. Januar 2021 dürfen Halter einer Leichtluftfahrzeug-Pilotenlizenz (LAPL), die in einem EASA-Mitgliedsstaat ausgestellt wurde, im britischen Luftraum kein Flugzeug fliegen, das in einem EASA-Mitgliedsstaat registriert ist.
  • Seit dem 1. Januar 2021 dürfen Halter einer LAPL, die in einem EASA-Mitgliedsstaat ausgestellt wurde, für einen Zeitraum von zwei Jahren im britischen Luftraum Flugzeuge bewegen, die auch in UK (G) registriert wurden.
  • Die LAPL deckt sich nicht mit der Standard PPL, dargelegt im ICAO Annex 1, sondern wird dort als Sublizenz geführt. Die britischen Behörden gehen derzeit nicht von einer gegenseitigen Anerkennung der Pilotenlizenzen durch die EASA/EU aus.

Darüber hinaus gibt der DAeC zum "Thema Brexit und Luftfahrt" folgende Hinweise:

  • Tauglichkeitszeugnisse, soweit diese nicht bis Ende 2020 nach EASA-Land transferiert worden sind, sind außerhalb UK nicht mehr gültig.
  • Für Ausrichter und Ausrichterinnen von Veranstaltungen mit Luftfahrtaktivitäten ist der Hinweis auf Artikel 8 der VO [EU] 2020/723 (Delegierte Verordnung) ebenfalls sehr wichtig – für den Fall, dass an der Veranstaltung Lizenzinhaber aus UK oder anderen nicht-EASA-Ländern teilnehmen. Zuständig für temporäre Validierungen ist das Luftfahrt Bundesamt (LBA), Umschreibungen (Umwandlungen) in EU.FCL-Lizenzen erfolgen in der Autorität der Landes-Luftfahrtbehörden (LLB).
  • Abschließend sei noch gesagt, dass die LAPL ausschließlich in EASA-Mitgliedsstaaten Gültigkeit besitzt. Die EASA hat einen Bereich mit regelmäßig auftretenden Fragen (FAQ) zum Thema „Auswirkungen des Brexit“ online eingerichtet.