Suche schließen X
Facebook Twitter RSS
< ED-R Mülheim-Kärlich
03.07.2017 Allgemein, Segel- & Motorsegelflug, Presse

Segelflug-DM in Stendal gestartet

Die Deutsche Segelflugmeisterschaft in der 15-Meter-, 18-Meter- und Offenen Klasse hat begonnen: 107 Flugsportler sind am Montag in Stendal zum Pflichttraining abgehoben. Am Dienstag, 4. Juli, startet die Wertungsphase.

Die DM in Stendal hat begonnen.

Bei der offiziellen Eröffnung redeten unter anderem DAeC-Präsident Wolfgang Müther, Thomas Webel, Minister für Infrastruktur und Verkehr in Sachsen-Anhalt, und Klaus Schmotz, Oberbürgermeister von Stendal. Webel hatte - als Schirmherr des Wettbewerbs - einen Schirm im Gepäck, der den Sportlern Glück bringen soll. "Wenn man einen Schirm dabei hat, regnet es nicht." Für Webel war es der dritte Besuch eines Wettbewerbs in Stendal. Schmotz zeigte sich von den Dimensionen der Veranstaltung  begeistert: "Sowas hat man hier nicht alle Tage." Der Flugplatz und der Luftsport seien für Stendal wichtig; bereits jetzt würden im Rathaus die ersten Vorbereitungen für die WM 2020 getroffen, erklärte er gegenüber dem PR-Referat des DAeC.

Für die Segelfliegerin Katrin Senne liegt die letzte WM-Erfahrung nur wenige Wochen zurück: Im tschechischen Zbraslavice war sie auf dem ersten Platz der 18-Meter-Klasse gelandet. Jetzt geht sie in der 15-Meter-Klasse an den Start, formuliert ihr Ziel aber bescheiden: "Schön wäre es, unter den ersten zehn zu landen." Das Teilnehmerfeld sei sehr hochkarätig besetzt. Ins Rennen gehen unter anderem der vierfache Weltmeister Michael Sommer und Matthias Sturm, der neben Silber auch schon den Titel bei einer Weltmeisterschaft holen konnte.

Wettbewerbsleiter Henning Schulte, seines Zeichens Präsident des DAeC-Landesverbandes Sachsen-Anhalt, hat schon 2015 mit weiteren Ehrenamtlichen eine DM gestemmt. Austragungsort: Stendal. Die DM in diesem Jahr ist indes um einiges größer. "Bezogen auf die Teilnehmerzahl haben wir schon annähernd das Niveau der kommenden WM." Er verstehe die Meisterschaft denn auch als Generalprobe für die Weltmeisterschaft. Schulte, auf dessen Konto auch die Organisation von vier Qualifikationswettbewerben geht, will bald die Vorbereitung der WM in Angriff nehmen. Bereits im Oktober dieses Jahres soll das Orga-Team mit der Arbeit für das Großereignis beginnen, zu dem 120 Segelflieger aus aller Welt in Stendal erwartet werden. 

Zunächst liegt der Fokus aber auf der DM. Der Start war vielversprechend. Schulte: "Die Leute sind gut gelaunt - und wir haben ein Bombenwetter."

Ausrichter der DM ist der Aero-Club Stendal, Veranstalter ist die Bundeskommission Segelflug im DAeC.

Offizielle Website der DM: http://www.segelflug-dm.de/

Impressionen von der DM in Stendal.