Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Flugverbot für russische Piloten - DAeC interveniert beim BMDV

Die EU hat im Zuge der Sanktionen gegen Russland ein generelles Flugverbot für Piloten aus Russland und Belarus im europäischen Luftraum ausgesprochen. Das Verbot trifft auch Privatpiloten, die schon lange in Deutschland in Vereinen aktiv sind. Der DAeC hat sich an das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) gewandt und sich für eine Ausnahme für die nichtgewerblichen Piloten von dieser Maßnahme eingesetzt. Das BMDV ist der Argumentation des DAeC gefolgt und hat das Anliegen an die EU-Kommission weitergeleitet.

„Wir verurteilen aufs Schärftes den brutalen Angriffskrieg auf die Ukraine,“ stellt Claus Cordes, DAeC Präsident, dazu klar. „Dass aber Piloten betroffen sind, die jahrelang hier leben und wertvolle Arbeit in den Vereinen leisten, ist nicht gerechtfertigt. Wir bleiben aber weiterhin für das Startverbot für Piloten aus Russland und Belarus bei Meisterschaften. Sportliche Fairness ist nicht gegeben, wenn russische und belarussische Sportlerinnen und Sportler weiterhin trainieren können, während ukrainische Wettbewerberinnen und -bewerber auch im Wettkampf durch Sorgen um Leib und Leben, Hab und Gut belastet sind. Außerdem: Ein Pilot startet bei internationalen Wettkämpfen für sein Land. Es wäre unerträglich, die russische Nationalhymne bei einer Siegerehrung zu hören.“