Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Die Zukunft im Segelflug – WeGlide

Seit Anfang des Jahres gibt es mit WeGlide ein neues Online-Portal für den Segelflug. Mit modernsten Technologien wird nun eine interaktive und soziale Plattform geschaffen, die Pilot*innen ungeahnte Möglichkeiten bietet und den Segelflugsport in die Zukunft begleiten wird. Die Idee einer solchen Plattform ist nicht neu - der OLC und Skylines haben mit ihrer Arbeit das Teilen und Vergleichen von Flügen überhaupt erst möglich gemacht.

Die Plattform WeGlide ist völlig mobiloptimiert und kann so leicht auch von unterwegs bedient werden. Foto: WeGlide

Sie haben WeGlide entwickelt: Johannes, Moritz und Samuel. Foto: WeGlide

WeGlide: Jeder Flug erzähl eine eigene Geschichte. Hier die Kartenansicht mit Flugstory. Foto: WeGlide

Die Auswertung und Planung von Flügen, der Vergleich mit Anderen und das Teilen der eigenen Erfahrungen, all dies soll nur wenige Klicks benötigen und allen offen stehen.

Bewährte Features wie die numerische Auswertung und Abbildung verschiedener Ranglisten werden gepaart mit Neuerungen, die erst durch Technologiesprünge in den letzten Jahren möglich wurden. Hierzu zählen interaktive Kartenansichten und effiziente
Auswertungs-Algorithmen.

DMSt 2021

Die DMSt wird ab 2021 von WeGlide ausgerichtet. Diese Chance nutzt der DAeC, um einige Neuerungen einzuführen. Großen Mehrwert für Pilot*innen verspricht dabei die Online-Deklaration. Diese ergänzt die Möglichkeit, Aufgaben weiterhin im Logger zu deklarieren. Pilot*innen können Aufgaben selber planen, bestehende Aufgaben hochladen oder Aufgaben anderer Pilot*innen auswählen. Mit einem Klick werden diese vor Flugbeginn deklariert. Dies lässt sich auch kurz vor dem Start mit dem Handy erledigen.

Viel debattiert wurde darüber, was "flächiges Fliegen" bedeute. Am Ende wurde sich darauf verständigt, auch Ziel-Rückkehr Flüge zur Wertung hinzuzufügen und diese mit einem Bonus zu versehen. Wer sich also weit von seinem Flugplatz entfernt und unterschiedlichste Wetterräume durchquert, hat in Zukunft die Chance sich vorne in den Ranglisten wiederzufinden. Der bisherige Bonus für angemeldete Flüge von 30% wird beibehalten. Für Dreieck und Viereck gibt es wie bisher einen zusätzlichen Bonus von 40%, Ziel-Rückkehr Flüge werden mit einem zusätzlichen Bonus von 30% bewertet. Auch angemeldete Mehrfach-Umrundungen von Drei- und Vierecken sind wieder möglich und werden mit einem Bonus von 20% zusätzlich zum Anmeldebonus bewertet.

Die DMSt 2021 wird erstmals neben der Streckenwertung auch eine Geschwindigkeitswertung beinhalten. Über einen Zeitraum von 2 Stunden werden die schnellsten 3 Schenkel gewertet. Dabei ist es unerheblich, ob die Landung auf dem Startplatz erfolgt.

Wochenend-Wertung für Vereine: DMSt-Bundesliga

Mit der DMSt-Bundesliga wird vom DAeC eine Wochenend-Wertung für Vereine geschaffen, die sich aus Strecke und Geschwindigkeit zusammensetzt. Ziel ist, die unterschiedlichen fliegerischen Schwerpunkte der Piloten in einem Verein in einer Wertung zusammenzuführen.

Diese Wochenend-Wertung für den Verein setzt sich zusammen aus den 3 schnellsten Flügen der Geschwindigkeitswertung eines Verein und den 3 punkthöchsten DMSt-Flügen
 
des Vereins, deren Punkte mit 10% zu den Geschwindigkeitspunkten aufaddiert werden. Dabei kann der Flug eines Piloten sowohl für die Geschwindigkeitswertung als auch für die Streckenwertung herangezogen werden.

In 2021 wird an 17 Wochenenden vom 01./02.05.21 bis zum 21./22.08.21 eine Vereinsrangliste (inkl. Deutscher Meisterschaft) erfolgen.

Passend zum Deklarieren bietet WeGlide zudem einen eigenen Aufgaben-Planer. Dafür werden auch Wettervorhersagen von externen Providern wie zum Beispiel SkySight eingebunden.

Dabei ist es den Entwicklern ein Anliegen, Nutzer*innen keinesfalls auf den eigenen Planer einzuschränken. Vielmehr kann jeder externer Aufgabenplaner die passende Schnittschnelle implementieren und so Aufgaben deklarieren. Aktuell bietet SeeYou dies bereits an.

Nach der Landung haben Pilot*innen viel im Kopf. Das Flugzeug will geputzt und eventuell abgerüstet werden, der Magen knurrt und man möchte Anderen vom Flug berichten. Unpraktisch, wenn dann gerade der passende Adapter fehlt um den Flug aus dem Logger auszulesen und hochzuladen. Zumindest für Kund*innen von SeeYou und LXNav gibt es gute Neuigkeiten, der “Hier klicken für deine Punktzahl”-Knopf kommt. Diese Lösung ist für alle Gerätehersteller offen und WeGlide freut sich, diese Schnittstelle in Zukunft weiter auszubauen. Dabei haben Nutzer*innen die volle Kontrolle, welche Dienste mit WeGlide verknüpft werden und welche Datenzugriffe diese erhalten.

Für (neue) Fans des Segelfliegens: Jeder Flug erzählt eine Geschichte

Jeder Flug erzählt eine Geschichte und ist zuallererst ein besonderes Erlebnis, das nur sehr wenigen Menschen vergönnt ist. Oft sind die Eindrücke schwer in Worte zu fassen. WeGlide ermöglicht Pilot*innen deswegen, Bilder, Videos und Texte zur interaktiven Flugspur hinzuzufügen und mit anderen zu teilen.

Ziel ist es, den Sport "Segelfliegen" auch Außenstehenden leichter zugänglich zu machen. Zudem sind so nicht nur große Streckenflüge spannend anzusehen, sondern das Erlebnis jeden Flugs rückt in den Vordergrund, unabhängig ob Flugschüler*innen oder Profis unterwegs waren.

Egal ob Platzrunde oder Rekordflug, Profi-Spiegelreflex oder Smartphone Kamera, kurzer Kommentar oder ganzes Buch. Alles was den Sport zugänglicher und interessanter macht, erhält seinen Platz.

WeGlide bietet neue Erlebnis- und Analyse-Möglichkeiten

Durch ausgeklügelte Such- und Filtermöglichkeiten entstehen in Zusammenhang mit einer interaktiven Karte völlig neue Erlebnis- und Analyse-Möglichkeiten. Alle Flüge eines Tages auf einer Karte zu sehen, ermöglicht die Beantwortung vieler interessanter Fragen: Welcher Pilot hat es geschafft, seinen Wendepunkt am weitesten in den Bereich mit unklarem Wetter zu strecken? Hat sich jemand getraut auf der Alb eine nördliche Route zu fliegen?
 
Traditionell wäre es nötig für die Beantwortung dieser Fragen alle Flüge mit passendem Startplatz anzusehen. Auf der WeGlide Plattform genügt ein Blick. Ein Feature, das man nicht mehr missen möchte.

Aktuell ist WeGlide in Deutsch, Englisch, Französisch, Niederländisch, Italienisch und Tschechisch verfügbar. Eine dedizierte nationale Wertung ist mit der DMSt ab 2021 für Deutschland verfügbar. WeGlide steht mit einer Reihe von Verbänden in engem Austausch, um ab 2022 weitere nationale Wertungen abzubilden. Ziel ist, eine einheitliche Plattform für alle (Segelflug-) Piloten weltweit zu schaffen und so globale Vergleichbarkeit zu ermöglichen. Dabei freut sich WeGlide auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Verbände einzugehen und spezielle Anforderungen und Wertungen zu implementieren.

Zahlreiche weitere Features befinden sich in Planung. Priorität genießen Live-Tracking und Live-Scoring, das zu Beginn der kommenden Saison stehen soll. Zudem wird mit Partnern in den Bereichen Wetter-Einbindung und Geräteanbindung zusammengearbeitet um die Plattform stetig zu verbessern.

Funktionen, die im Zweifelsfall Leben retten

Neben all den Möglichkeiten, Flüge schöner und interaktiver darzustellen gibt es aber auch Funktionen, die im Zweifelsfall Leben retten können. WeGlide plant Tools und Schnittstellen in Kooperation mit bestehenden Organisationen zu entwickeln die im Notfall Such- und Rettungsketten durch Automatisierung beschleunigen.

Seit dem Jahreswechsel wurden von mehr als 1.000 Piloten bereits über 10.000 Flüge hochgeladen. Viele von ihnen haben Bilder zu ihren Flügen hinzugefügt und lassen WeGlide so zu einer lebendigen Plattform heranwachsen.

Gut zu wissen ist zudem, dass alle erläuterten Funktionen für Nutzer*innen kostenlos sind. Die drei Entwickler sind offen und dankbar für weitere Ideen, Vorschläge und konstruktive Kritik für die Zukunft.