Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Der Weltverband für den Modellflug, die FAI

Was für den Fußball die FIFA ist, stellt für den Luftsport die FAI (Fédération Aéronautique Internationale) dar. Sie ist der Weltverband für den Luftsport und damit auch für den Modellflugsport. Gegründet am 14. Oktober 1905 hat sie seit 1999 ihren Sitz in Lausanne/Schweiz.

 

Aufgabe der FAI ist es, die sportlichen Aktivitäten in den Bereichen Luft- und Raumfahrt zu koordinieren und organisieren. Die FAI kontrolliert und zertifiziert insoweit die erreichten Rekorde. Sie stellt zudem die Regularien auf, nach welchen die Mitgliedsverbänden FAI Veranstaltungen durchführen können. Mitglieder der FAI sind über 100 Verbände aus aller Welt, die sog. NACs (National Airsports Control). Für Deutschland ist dies der Deutsche Aero Club e.V. (DAeC). Österreich wird durch den Österreichischen Aero Club (ÖAeC), die Schweiz durch den Aero Club der Schweiz (AeCS) vertreten.

Da Luftsport sehr vielseitig ist, ist die Einrichtung von verschiedenen Kommissionen („Commissions“) notwendig. Derzeitig gibt es davon 15. Die Kommissionen verabschieden den jeweiligen Abschnitt des Sportreglements (Sporting Code) und stellen die Organisation des internationalen Luftsports sicher. Zum Aufgabenbereich gehören die Durchführung von Welt- und Kontinentalmeisterschaften, so z.B. von World-Cups und Europameisterschaften.

Die größte Kommission innerhalb der FAI ist die CIAM (Commission Internationale d’Aeromodelisme), die für den Modellflugsport zuständig ist. Die CIAM gliedert sich in die folgenden elf Unterausschüsse auf, die die einzelnen Modellflugsportarten abbilden. Diese Unterausschüsse bestehen aus dem sogenannten "Subcommitee Chairman" (Vorsitzender des Unterausschusses) und den sogenannten „Technical Experts“.

- F1 Free Flight Sub-committee (Freiflug)
- F2 Control Line Sub-committee (Fesselflug)
- F3 RC Aerobatics Sub-committee (Motorkunstflug)
- F3 RC Helicopter Sub-committee (Hubschrauberkunstflug)
- F3 RC Pylon Sub-committee (Pylon Rennen)
- F3 RC Soaring Sub-committee (Seglflug)
- F4 Scale Subcommittee (naturgetreue Nachbauten)
- F5 RC Electric Sub-committee (Elektroflug)
- F7 Aerostats Subcommittee ( Luftschiffe und Ballone)
- F9 Drone Sport Sub-committee (Drohnen)
- Space Models Sub-committee (Raketen)
- Dazu kommt noch das Education Sub-Committee, welches für die Ausbildung zuständig ist.

Deutschland, der DAeC, ist in fast allen Unterausschüssen vertreten und stellt mit drei "Subcommitee Chairmen" die größte Anzahl an Unterausschussvorsitzenden.
Aktuell sind das:
- F3 RC Aerobatics: Peter Uhlig
- F3 RC Helicopter: Stefan Wolf
- F7 Aerostats: Johannes Eißing

Der derzeitige CIAM Präsident ist Antonis Papadopoulos aus Griechenland. Er ist gleichzeitig Präsident der FAI Air Sport General Commission – CASI. Die Zuständigkeiten dieser FAI Commission liegen in den Bereichen Definitionen, Messstandards und -methoden, bevorzugte FAI-Terminologien, FAI-Sportlizenzen, Kontrolle zertifizierter FAI-Erfolge, Weltrekorde und Sportveranstaltungen.

Zweimal jährlich trifft sich der CIAM-Vorstand zusammen mit den Subcommittee Chairmen zum sogenannten "Bureau Meeting". Dies fand in den letzten Jahren meist in Lausanne statt. Alle Bureau Mitglieder und Subcommittees arbeiten ehrenamtlich und investieren einen nicht unerheblichen Anteil ihrer Freizeit für den Modellflugsport.
Die Abstimmung über Regelvorschläge, die entweder in den Unterausschüssen oder von Mitgliedsverbänden formuliert werden, erfolgt beim alljährlichen „Plenary Meeting" (CIAM Vollversammlung) im Frühjahr. Hier werden auch die "CIAM Officials" (Bureau Mitglieder und Subcommitte Chairmen) gewählt und die Welt- und Kontinentalmeisterschaften sowie World-Cups an die Mitgliedsverbände vergeben, die sich darum beworben haben. Der DAeC, seine Mitglieder und deren Vereine haben schon sehr, sehr viele solche FAI-Wettbewerbe erfolgreich ausgerichtet.

Die Modellflugkommission des DAeC, heute die Bundeskommission Modellflug, ist seit 1952 ordentliches Mitglied in der CIAM. Wie wichtig diese Anbindung an den Modellflugsport in der Welt ist, wie wichtig es ist, als Spitzensport anerkannt zu sein, zeigt sich aktuell in der Diskussion um den Luftraum. Denn ohne diese Anerkennung würde es im neuen, derzeit noch umzusetzenden EU-Recht keine Sonderstellung bzw. Privilegierung für den Modellflugsport geben.