Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

Bundesausschuss schafft Forum für „Alte Schätzchen“

Der Bundesausschuss Historie und Technik hat ein eigenes Internetforum rund um die Restaurierung historischer Flieger geschaffen. Halter und Piloten älterer Flugzeuge finden auf der Plattform fachgerechte Infos, diskutieren miteinander, stellen Fragen und geben unkompliziert ihre Anregungen an den Bundesausschuss weiter.

Ein "Altes Schätzchen" in Aktion. Foto: Bundesausschuss Historie und Kultur.

Restauration im vollen Gange. Foto: Bundesausschuss Historie und Kultur.

Registrierungsvorgang im Forum Alteflieger.de. Foto: Screenshot

„Mehrfach sind die Mitglieder im Bundesausschuss Historie und Technik in den letzten Jahren gebeten worden, Hilfestellungen bei der Suche nach Teilen und Fachfragen bei älteren Flugzeugen zu geben“, berichtet Alexander Willberg, Vorsitzender des Ausschusses.
 
Die Fragen reichten von der Suche nach Spannschlössern bis zur Pflege von Plexiglashauben. „Vielen ist auch das leidige Thema Bespannung bekannt und bisweilen gerät die Nachprüfung „alter Schätzchen“ zu einem Glaubenskrieg. Wir ehrenamtlichen Mitglieder des Bundesausschusses helfen immer gerne, aber bei der Menge an Fragen dachten wir uns, dass die Unterstützung durch die Gemeinschaft der Halter und Piloten älterer Flugzeuge sicher nicht schaden kann“, erklärt Willberg.

Und so entstand die Idee ein entsprechendes Internetforum zu schaffen, in dem jede*r Interessierte Wissen abrufen, aber auch selbst teilen kann. Unter der Internetadresse „www.alteflieger.de“ ist nun dieses Forum intensiv im Aufbau.
 
Allen, die hier auf Mausklick ein komplettes Informationsangebot erwarten, gibt Willberg folgendes zu bedenken: „Das Forum lebt durch die Benutzer selbst und so ist reger Input seitens aller Nutzer gefragt, um ein möglichst komplettes Angebot zu schaffen.“

In einer weiteren Stufe will der Bundesausschuss hier auch Konstruktionspläne einstellen. Dafür sei natürlich das Urheberrecht zu beachten.
 
„Luftfahrttechnische Betriebe mit Erfahrung in der Wartung / Grundüberholung z.B. von Annex 1 Flugzeugen können hier gerne über ihren Leistungsumfang und ihre Erfahrung berichten“, ruft Willberg auf. So möchte der Bundesausschuss auch auf Nachfrage eine Liste von Experten zusammenstellen, die dann hilfreich zur Seite springen, falls die eigenen Arbeiten in der Werkstatt an ihre Grenzen kommen.
 
„Wenn es letztlich noch gelingen würde auch die Zulassungs- und Denkmalbehörden in das Forum einzubinden, würde für alle Seiten ein großer Mehrwert entstehen, aber das ist noch Zukunftsmusik“, verrät der Vorsitzende des Bundesausschusses.
 
Ein besonderer Bereich des Forums soll sich mit Flugzeugen befassen, die entweder bereits bewegliche technische Kulturgüter sind oder bei denen die Halter überlegen, einen Schritt für eine Beantragung zu unternehmen. Ganz wichtig sei an dieser Stelle eine umfassende Inventarisierung aller zivilen historischen Segelflugzeuge, Motorsegler und Motorflugzeuge auf der Basis der Charta von Braunschweig. "Zum einen ist das Thema der beweglichen technischen Kulturgüter in der Denkmalpflege noch recht jung, zum anderen besteht die Sorge darum, „was denn noch kommt“. Ein vollständiges Inventar könnte hier diese Sorge nehmen“, weiß Willberg.

Alteflieger.de: So nimmt man am Forum teil

Wie kommt man nun in das Forum? Nachdem man die Internetadresse aufgerufen hat, muss man sich zunächst registrieren. Besonders höflich wäre es, wenn sich dabei neue Mitglieder kurz vorstellen. Ohne Registrierung kann man keine Beiträge verfassen und erhält auch nur ein eingeschränktes Angebot. So ist das Forum vor ungewolltem "Spam" sicher.

Die Plattform wird vom Bundesausschuss moderiert, der nur Beiträge zulässt, die inhaltlich zum Thema beitragen. Sehr gerne sind Vorschläge willkommen, so sich weitere Interessierte finden, die an der Gestaltung des Forums mitarbeiten möchten. Die neue Internetplattform ist nicht festgefügt und soll und kann sich verändern oder erweitern. „Mit Sicherheit „lauern“ gute und konstruktive Ideen unter den Liebhabern älterer Flugzeuge, es wäre schön diese „Schätze“ mit dem Forum heben zu können“, wünscht sich Willberg.