Suche schließen X
Dachverband der deutschen Luftsportverbände Mitglied der Fédération Aéronautique Internationale und des Deutschen Olympischen Sportbundes

 

 

 

 

Luftfahrttechnik
& -betrieb

Häufige Fragen zum europäischen Luftrecht

Im Bereich des Luftrechts gibt es mit Einführung der EASA-Regularien häufige Änderungen. Siehe dazu DAeC-Themen.

Was heißt EASA?
Europäische Agentur für Flugsicherheit oder European Aviation Safety Agency. Der Sitz der Agentur ist Köln. Internet: http://easa.europa.eu

Wofür ist die EASA zuständig?

  • Die EASA ist zuständig für die Musterzulassung von Ballonen, Flugzeugen, Hubschraubern, Luftschiffen und Segelflugzeugen inkl. Reisemotorsegelern. Mit einigen nationalen Luftfahrtbehörden (z.B. auch dem LBA) hat die EASA Verträge abgeschlossen, um diese mit der Musterprüfung beauftragen zu können. Die endgültigen Musterzulassungen oder -änderungen werden jedoch von der EASA ausgesprochen. Sie sind dann sofort in allen EU-Staaten gültig.
  • Die EASA ist zuständig für die Anerkennung und Überwachung von Entwicklungsbetrieben.
  • Die EASA überwacht die Einhaltung der EU-Vorschriften durch die Mitgliedsstaaten in den Bereichen Instandhaltung, Pilotenlizenzwesen und Flugbetrieb.
  • Die EASA betreut die von der EU-Kommission verabschiedeten Vorschriften und wirkt bei deren Änderung mit.
  • Die EASA anerkennt und überwacht Instandhaltungsbetriebe und Fluggesellschaften in Drittstaaten.
  • Die EASA ist auch für die Sicherheit an Flughäfen und für die Flugsicherung zuständig.

Genau nachzulesen ist das in der Verordnung (EG) 216/2008.