Suche schließen X
Facebook Twitter RSS
< Informationsveranstaltung zur GA Roadmap
22.03.2016 Ultraleichtflug, Allgemein, Motorflug

Der DAeC auf der AERO 2016

Die Messe Friedrichshafen lädt vom Mittwoch, 20. bis Samstag, 23. April 2016 alle Piloten und Luftsportbegeisterten zur größten deutschen Messe für die Allgemeine Luftfahrt ein. Hersteller, Zubehörlieferanten und Dienstleister zeigen Neues und Bewährtes für die Branche. Der DAeC ist als ideeller Träger wieder mit dabei. Auf seinem großen Messestand in der Halle B4 stehen die Spezialisten der Luftsportarten für alle Fragen, Wünsche und Anregungen zur Verfügung.

Die AERO ist die perfekte Plattform, auf der sich die Luftsportler direkt und persönlich informieren können. Mitarbeiter aus den Referaten Segelflug, Motorflug, Luftfahrttechnik und Betrieb, Umwelt und Natur geben Auskunft. Auch der Vorstand und Vorsitzende der Bundeskommissionen sowie Präsidenten der Mitgliedsverbände nutzen die AERO für ihre Treffen. '
Das Luftsportgeräte-Büro ist mit einem Team vor Ort. Es wird unterstützt vom Versicherungsspezialisten Dieter Hopfe. Am Freitag ist ab 17 Uhr wieder Happy Hour.
Auf dem DAeC-Stand stellt Roland Aircraft wieder die DAeC-Sonderedition seiner Z 602 vor. Der Ganzmetall-Tiefdecker wird auch mit einer Schleppausrüstung angeboten. Ein Kundenberater des Herstellers steht für Fragen und Auskünfte zur Verfügung. 

Die Mitaussteller
Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband (BWLV) ist seit der ersten AERO als Aussteller dabei.  Ein Highlight auf  dem Stand ist der Auftritt der Blue Eagles, der Rockband des Versicherungspartners Allianz, am Donnerstag ab 17 Uhr.
Auch der DAeC-Landesverband Nordrhein-Westfalen ist Mitaussteller auf dem DAeC-Gemeinschaftsstand. Ulf Calsbach und  Karina Claus informieren über die Dienstleistungen des Verbandes.
Auf dem Stand des DAeC wird es international. Europe Air Sports und der Aero-Club der Schweiz sind mit dabei. Europe Air Sports lädt am Mittwoch ab 17 Uhr zur Happy Hour ein.
Der Deutsche Ultraleicht-Segelflugverband informiert über die leichten Gleiter und Neues aus der Szene.
Wieder mit von der Partie sind „Die Rolli Flieger“. Die Interessengemeinschaft Luftsport treibender Behinderter e.V. wurde 1993 von Körperbehinderten ins Leben gerufen, die es gegen große Widerstände geschafft haben, eine Pilotenlizenz, ob im Ultraleicht-, Segel- oder Motorflug, zu erwerben. Aufgrund der Häufigkeit und der Größe des Problems bildete bisher die Hilfe für Flugbegeisterte mit Querschnittlähmung den Schwerpunkt der Arbeit des Vereins (daher der Name „Die Rolli Flieger“), es werden aber auch Erfahrungen mit anderen Behinderungsarten (beispielsweise der Verlust eines Armes oder Beines, Probleme mit den Augen)  gesammelt und der Kontakt mit entsprechenden Organisationen gesucht.  

Sprachtests
Die Bundeskommission Motorflug bietet auf der AERO englische Sprachtests an. Möglich sind Erst- und Wiederholungsprüfungen Level 4 und Level 5. Bitte beachten: Seit dem 23. Dezember 2014 gilt, dass bei abgelaufenen Berechtigungen eine Erstprüfung verlangt wird.
Online-Anmeldung für die Tests sind bis 11. April unter http://www.daec.de/sportarten/motorflug/service/sprachpruefungen/ möglich.

Prüfertagung
Das Luftsportgeräte-Büro lädt seine Prüfer der Klasse 5 zu einer Prüfertagung 2016 ein. Am Freitag, 22. April, ist dafür ein Raum auf dem Messegelände reserviert. Prüferfortbildungen werden für die Verlängerung der Prüflizenz anerkannt.
Informationen und Anmeldungen bis 31. März bei Christian Spintig, Tel.: 0531/23540-64, E-Mail: c.spintig(at)daec.de